Fast zu schön, um Mai zu sein

IMG_0404_AussschnittWährend die Farben des Himmels heute von tiefgrau zu bleigrau zu weißgrau wechseln, schreiben wir hier einen Nachruf auf den Sommer, der noch gar nicht so lange her ist. Denn wie schon im letzten Jahr haben uns die Ausläufer von El Niño Sonnentage bis in den Mai beschert. In dieser Zeit hatten wir Besuch von Freunden aus Kolumbien, die kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes ein wenig Meeresbrise schnuppern (und natürlich auch uns sehen) wollten, was sie wegen des Zika-Virus in Kolumbien derzeit nicht so gut machen können. Sie bekamen fünf Tage feinsten blauen Himmel und Licht so gleißend wie das Gold der Inka und abends versank die Sonne glühend rot im Pazifik, es hätten nur noch schmalzige Gitarrenklänge gefehlt. Wir fühlten uns wie im Urlaub, mitten in der Stadt. Einmal fuhren wir raus in den Süden und landeten in Pucusana und Punta Hermosa. Punta Hermosa heißt schöne Spitze. Und es war spitze.

Nun sind die Freunde wieder in Bogotá und hier ist es kalt geworden. Aber wir sind unbekümmert, denn mit dem Ende des Sommers beginnen unsere Reisen in die Berge, wo in diesen Monaten der Himmel klar ist. Heute abend fahren wir mit Kindern und Freundinnen zum Selvámonos Festival nach Oxapampa. Dazu bald mehr. Bis dahin: schöne Sonnentage euch allen, in echt oder im Kopf!

IMG_669420160506_151436

 

 

 

 

IMG_6719IMG_6737

 

 

 

 

IMG_0405IMG_0376

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s